Skip to main content

Haltbarkeit von Tiefkühlkost – das ist wichtig!

Die Haltbarkeit von Tiefkühlkost – Das sollten Sie wissen!

Fast in jedem Haushalt befinden sich heute Tiefkühlgeräte. Der mit Abstand häufigste Vertreter, ist der Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach. Auf Platz zwei finden sich Gefriertruhen und Gefrierschränke mit wesentlich mehr Fassungsvermögen für das Gefriergut.
Doch haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie lange die Haltbarkeit von tiefgefrorenen Lebensmittel eigentlich ist? In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, worauf Sie beim Einfrieren von Lebensmitteln achten sollten.

Haltbarkeit Gefriergut

Sind tiefgefrorene Lebensmittel unbegrenzt haltbar?

Die Haltbarkeit von Tiefkühlkost ein entscheidender Faktor beim tiefgekühlten Lagern. In jedem Lebensmittel verrichten Mikroorganismen ihre Arbeit. Am Ende dieses Prozesses verdirbt dann das Lebensmittel und wird für den Menschen ungenießbar.

Je nachdem was die Mikroorganismen für Bedingungen vorfinden, verläuft dieser Prozess schneller oder langsamer. Aufhalten lässt er sich jedenfalls nicht.

Mit dem Einfrieren von Lebensmitteln erreicht man eine verlängerte Haltbarkeit und zugleich eine sehr starke Verlangsamung der Arbeit der Mikroorganismen, wodurch Lebensmittel länger haltbar bleiben. Dafür ist jedoch eine Temperatur von mindestens -18°C erforderlich.

In dieser Tabelle finden Sie die wichtigsten Lebensmittel und die entsprechende Haltbarkeit.

Lebensmittel Haltbarkeit
Kräuter: 3 – 4 Monate
Obst: 9 – 12 Monate
Wurst: 1 – 6 Monate
Backwaren: 1 – 3 Monate
Selbstgekochtes: 1 – 3 Monate
Gemüse: 3 – 12 Monate
Fleisch/Fisch: 3 – 12 Monate
Milchprodukte: 2 – 6 Monate

 

Worauf sollten Sie beim Einfrieren von Lebensmitteln achten?

Wenn Sie tiefgekühlte Lebensmittel im Supermarkt kaufen und zu Hause weiter tiefgefroren lagern möchten, dann darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden, da dies zu einer verkürzten Haltbarkeit führen kann.

Das bedeutet, dass die Lebensmittel zwischenzeitlich nicht auftauen dürfen und so schnell wie möglich im heimischen Gefriergerät verstaut werden sollten.

Wenn Sie zum Beispiel Suppe, Gemüse oder Fleisch als Rest vom Sonntagsessen einfrieren möchten, dann sorgen Sie für eine gute Verpackung vor dem Einfrieren.

Die Umverpackung bzw. das Behältnis muss in jedem Fall dicht sein. Schreiben Sie das Datum vom Tag des Einfrierens auf die Verpackung. So können Sie sich an der oben angeführten Tabelle zur Haltbarkeit gut orientieren.

Fazit

Mit dem Einfrieren von Lebensmitteln können Sie sich zu Hause einen individuellen Vorrat an jederzeit verfügbaren Lebensmitteln anlegen. Auch lässt sich so der übrig gebliebene Rest vom Sonntagsbraten für eine spätere schnelle Mahlzeit länger haltbar machen.

Die Haltbarkeit ist bei den verschiedenen Lebensmitteln sehr unterschiedlich. Notieren Sie sich daher auf der Verpackung von selbst Eingefrorenem das Datum vom Tag des Einfrierens.

Wenn Sie zum Einfrieren eine Gefriertruhe oder einen Gefrierschrank nutzen, so steht ihnen je nach Modell ein weitaus größeres Fassungsvermögen zur Verfügung als beim Gefrierfach eines Kühlschrankes.

In unserem Gefriertruhe Vergleich finden Sie unsere Top 4 Gefriertruhen. Hier finden sie sicher das passende Modell für Ihre Bedürfnisse.

Und falls Sie zum Aufstellen einer Gefriertruhe den erforderlichen Stellplatz nicht zur Verfügung haben, dann finden Sie in unserem Gefrierschrank Vergleich den passenden Gefrierschrank für Ihre Bedürfnisse.

 

Ihr Gefriertruhe-Test24 Team

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *